Stadt Hückelhoven

Aus dem Rathaus

Beteiligung der Öffentlichkeit

In der Zeit von

Montag, 23.09.2019 bis einschließlich Freitag, den 04.10.2019

jeweils

montags bis freitags von 08.30 – 12.30 Uhr,

montags bis mittwochs von 14.00 – 16.30 Uhr,

donnerstags von 14.00 – 17.30 Uhr

hat die Öffentlichkeit Gelegenheit, sich im Rathaus der Stadt Hückelhoven, Rathausplatz 1 (Eingang Breteuilplatz), Amt für Stadtplanung und Liegenschaften (Fachbereich Stadtplanung), Zimmer 3.15, über den Inhalt des vorgenannten Bebauungsplanes zu unterrichten bzw. sich zu dieser Planung zu äußern und sie zu erörtern.

Erläuterungen:

Bebauungsplan 6-101-1/H, Ratheim, Erweiterung Gewerbegebiet

Um auch in Zukunft weitere Gewerbebetriebe in Hückelhoven ansiedeln zu können, konkrete Anfrage zu bedienen und somit regional und überregional wettbewerbsfähig zu bleiben, ist die Entwicklung neuer Gewerbegebiete dringend erforderlich, da die bestehenden Flächen in Baal-Doveren und in Ratheim „Am Zechenring“ nur noch wenig Kapazitäten aufweisen.

Es wird angestrebt eine Fläche zu entwickeln, welche bereits seit Jahren im

Flächennutzungsplan als gewerbliche Baufläche dargestellt ist.

Dabei handelt es sich um den in der Anlage 1 gekennzeichneten Bereich. Durch den

aktuellen Bau der Umgehungsstraße L117 ist dieses Areal verkehrlich sehr gut an das hiesige Straßennetz und die Autobahn A46 angebunden.

  1. Änderung des Flächennutzungsplanes, Kleingladbach, Stephanusstraße

Seit langem besteht eine Nachfrage nach Grundstücken in Kleingladbach. Um zukünftig Baugrundstücke in Kleingladbach entwickeln und vermarkten zu können, damit der entsprechende Bedarf befriedigt werden kann, wird beabsichtigt, eine Arrondierung der bestehenden Baugrundstücke entlang der Stephanusstraße vorzunehmen.

Hierzu ist im ersten Schritt eine Änderung des Flächennutzungsplanes von „Fläche für die Landwirtschaft“ in „Wohnbaufläche“ erforderlich. Die Entwicklung dieser Fläche ist bereits mit der Bezirksregierung Köln besprochen. In einem weiteren Verfahren ist ein entsprechender Bebauungsplan aufzustellen. Dieses Verfahren wird zeitlich verspätet durchgeführt, weil Aussagen zur Entwässerung fehlen, welche für eine entsprechende städtebauliche Entwurfsgrundlage unabdingbar sind.

Wahrscheinlich können Sie keine PDF Dateien im Browser anzeigen. Laden Sie bitte die Datei hier herunter.