Stadt Hückelhoven

Auf Startseite zeigen

Almhütte, Weihnachtsmarkt und verkaufsoffener Sonntag

Hückelhoven weihnachtet“ – Weihnachtsmarkt am Rathaus vom 26.11. – 4.12.2022

Auch in diesem Jahr dauert der Weihnachtsmarkt rund um das Rathaus in Hückelhoven wieder neun Tage, geht dabei aber mit vielen Neuerungen und einer Überraschung an den Start.

v.l.n.r. Carsten Forg (Geschäftsführer Stadtmarketing Hückelhoven), Christina Schibbe (Werbegemeinschaft Hückelhoven) und Bürgermeister Bernd Jansen

Wieder dabei: Die HALDENZAUBER-ALMHÜTTE

Als im November 2018 am Rathaus in Hückelhoven eine echte Almhütte aus Südtirol aufgebaut wurde, staunte so mancher nicht schlecht. Seitdem ist sie fester Bestandteil des Weihnachtsmarktes und lädt zur Einkehr bei gutem Essen und guten Getränken ein. Auch in diesem Winter ist die Almhütte wieder parallel zum Haldenzauber zwischen dem 25. November 2022 und 8. Januar 2023 geöffnet. Die beiden Gastronomen Savvas Caragiavouridis und Theo Nikolareas, die die Hütte bereits im vergangenen Jahr betrieben haben, arbeiten auch diesmal wieder eng mit Otto Gourmet zusammen und bringen somit hochwertige Lebensmittel auf den Tisch.

Almhütte am Rathaus

Im Ausschank ist außerdem unter anderem wieder das Bier des örtlichen Bierbrauers Willi Fell aus Hilfarth.  Neu ist in diesem Jahr, dass es keinen Winterwald mehr gibt und die Hütte somit als Blickfang näher ans Geschehen Richtung Kinderkarussell rückt. „Die Kosten für die großen Bäume sind tatsächlich in den letzten beiden Jahren explodiert und auch die Qualität der Bäume für den Winterwald hatte stark nachgelassen. Somit haben wir uns schweren Herzens vom Konzept des Winterwaldes verabschiedet, werden aber die wunderschöne Almhütte so gut wie möglich in einen kleineren Wald einbinden“, erklärt Carsten Forg, Geschäftsführer der Stadtmarketing GmbH.

Die HALDENZAUBER-ALMHÜTTE bietet Sitzplätze für rund 80 Personen. Reservierungen werden bereits jetzt unter der Rufnummer 0157/76371800 entgegengenommen. Natürlich kann man der Almhütte auch ohne Reservierung einen Besuch abstatten, mit einer Reservierung aber geht man auf Nummer sicher und weiß, dass man definitiv einen oder mehrere Plätze bekommt.

 

Unterstände sorgen erstmalig für mehr Aufenthaltsqualität

 Auch auf dem gesamten Platz kommt das Essen und Trinken auf dem Hückelhovener Weihnachtsmarkt nicht zu kurz. Allerlei süße Leckereien wie Plätzchen, Bonbons, Crepes, ergänzt durch Pommes, Würstchen und vieles mehr werden den Magen rundum verwöhnen. Flüssiges, der Jahreszeit entsprechend, wie heißer Kakao, leckerer roter und weißer Glühwein und HÜ-Punch wird auch nicht fehlen. Nachdem die vergangenen Jahre das Wetter zum Weihnachtsmarkt nicht wirklich mitgespielt hat werden in diesem Jahr erstmalig vier Unterstände aufgebaut. Hier finden bis zu 40 Besucher Platz, um sitzend, windgeschützt und warm, die angebotenen Köstlichkeiten entspannt zu genießen und länger auf dem Weihnachtsmarkt zu verweilen. „Da kann es noch so stürmen und regnen – mit den Unterständen lohnt sich ein Besuch bei jedem Wetter“, ist Bürgermeister Bernd Jansen sicher.

 

Wer ist Ole?

Ganz Hückelhoven rätselt schon seit ein paar Wochen: Wer ist Ole? Das Plakat mit dem Hund, der ein Geweih trägt sorgte im Stadtgebiet für Gesprächsstoff. Nun hängt mittlerweile ein knuffiges Rentier in den Plakatrahmen und Geschäften, aber niemand weiß, ob es sich dabei um „Ole“ handelt. Dieses streng gehütete Geheimnis wird auch erst am Samstag auf dem Weihnachtsmarkt nach der Eröffnung durch Bürgermeister Bernd Jansen gelüftet.

Aber wer das Hückelhovener Stadtmarketing kennt, weiß genau, dass das Team immer für eine große Überraschung gut ist. Fakt ist auch, dass ebendieser „Ole“ die Besucher an allen neun Tagen unterhalten und überraschen wird.

 

Live-Musik mit „Rumtreibern“, „offenem Weihnachtssingen“ und Musikvereinen

Was wäre ein Weihnachtsmarkt ohne die passende Musik? Auf der Bühne direkt am Bürgerweihnachtsbaum im Herzen des Marktes werden verschiedene Musikgruppen und Vereine zu unterschiedlichen Zeiten dabei sein. Mitwirkende sind: Musikverein Freisinn Baal, Instrumentalverein Hilfarth, erstmalig die „Blechbüxx´n“ aus Brachelen sowie schon traditionell die Regio-Folk-Band „Rumtreiber“ am Eröffnungstag um 19 Uhr.

Das vor drei Jahren zum ersten Mal durchgeführte und sehr gut angenommene „offene Weihnachtssingen“ ist ebenfalls wieder mit von der Partie. Am Samstag, 26. November und Samstag, 3. Dezember, jeweils von 17 bis 17.45 Uhr, können interessierte kleine und große Besucher mit dem Duo Alisa und Jonas Weihnachtslieder singen. Extra dafür wurden 200 Liedhefte gedruckt, die kostenlos ausgegeben werden.

 

Kunsthandwerker bieten ihre Waren an

Das eigentliche Markenzeichen des Weihnachtsmarktes rund um das Rathaus aber bleiben auch in diesem Jahr die 16 Holzbuden, die sich ganz neu vor dem alten Rathaus vom Breteuilplatz über den Weg bis zum Rathaus hinziehen. Die einheitlichen Holzbuden werden von Kunsthandwerkern aus Hückelhoven und der Region besetzt. Zu sehen und zu kaufen gibt es unter anderem Strick- und Näharbeiten, Schmuck, weihnachtliche Dekorationen, Keramik, Weihnachts- und Adventsschmuck, Krippen und andere weihnachtliche Holzarbeiten.

Neben den Einzelausstellern sind zum Beispiel auch die Mineralien- und Bergbaufreunde Hückelhoven und der Eine-Welt-Laden dabei.

 

„Maskottchen-Parade“ lässt Kinderaugen funkeln

In diesem Jahr wird sich wie im Vorjahr nicht mehr täglich, sondern an den Wochenenden (26. und 27. November sowie 2. bis 4. Dezember) jeweils um 18 Uhr die beliebte Maskottchen-Parade am Haupteingang des Rathauses in Bewegung setzen, um junge und alte Weihnachtsmarkt-Freunde zu begeistern. Angeführt von den Hückelhoven-Maskottchen, den beiden Bibern Rudi und Bärbel, werden unter anderem ein Wolf, ein Eisbär, ein Rentier, zwei Aral-Enten, weitere tierische Teilnehmer und Detektiv „Willi Wep“ dabei sein. Nach der gemeinsamen Parade gibt es an der Bühne am Bürgerweihnachtsbaum noch ein paar süße Geschenke speziell für die kleinen Besucher.

 

Historisches Kinderkarussell darf nicht fehlen

Die ganz jungen Weihnachtsmarktbesucher werden am nostalgischen Kinderkarussell so richtig Spaß haben. Guido Schiffer aus Brachelen hat ein Original Hennecke Karussell aus dem Jahr 1963 erworben und in mühevoller und zeitaufwendiger Kleinstarbeit wieder zum Strahlen gebracht. Der Kirmesmodellbauer erfüllte sich mit seinem Hobby einen Kindheitstraum. Schließlich fuhr er als kleiner Junge selbst auf genau dem Karussell, welches er nun sein Eigen nennen kann.

Erste Karussells der Familie Hennecke aus Niedersachen wurden bereits vor dem 2. Weltkrieg gebaut. Mitte der 60er Jahre wurden Karussells dann in die ganze Welt, zum Beispiel nach England, Russland, die USA oder Australien verkauft. Mit diesem Fahrgeschäft erhält der Weihnachtsmarkt seine ganz besondere nostalgische Note.

 

Verkaufsoffener Sonntag von 13 bis 18 Uhr

Wer noch das eine oder andere Geschenk für den Heiligen Abend braucht, der wird in Hückelhoven bestimmt fündig. Neben den auf dem Weihnachtsmarkt angebotenen Artikeln besteht auch die Möglichkeit, in den Einzelhandelsgeschäften Hückelhovens zu stöbern. Dazu bietet die Werbegemeinschaft Hückelhoven am 4. Dezember den letzten verkaufsoffenen Sonntag in diesem Jahr an. Von 13 bis 18 Uhr kann dann nach Herzenslust eingekauft werden. An diesem Sonntag findet um 17 Uhr auf der Bühne am Bürgerweihnachtsbaum auch die Sterntaler-Verlosung mit Preisen im Gesamtwert von 5.000 Euro statt. Die Sterntaler gibt es vorab in den Geschäften der Werbegemeinschaft.

 

Gut 4.000 kostenlose Parkplätze für die Besucher

Bequem von A nach B zu kommen, ist dank der gut 4.000 kostenlosen Parkplätze in der Hückelhovener City kein Problem. Ob am Hückelhoven-Center oder an der Martin-Luther-Straße – länger als fünf Minuten muss niemand vom Parkplatz bis zum Weihnachtsmarkt laufen. Und denken Sie daran: Eine Parkscheibe sollte man in Hückelhoven zur Sicherheit immer ins Auto legen und dann auch benutzen.

 

Der Hückelhovener Weihnachtsmarkt ist zu folgenden Zeiten geöffnet:

Samstag, 26.11., von 13 bis 21 Uhr

Sonntag, 27.11., von 13 bis 20 Uhr

Montag, 28.11., bis Freitag, 2.12., von 16 bis 21 Uhr

Samstag, 3.12., von 13 bis 21 Uhr

Sonntag, 4.12., von 13 bis 20 Uhr

 

Programm auf der Bühne am Bürgerweihnachtsbaum:

Samstag, 26.11.

17 – 17.45 Uhr: offenes Weihnachtssingen mit Alisa und Jonas

17.45 Uhr: offizielle Eröffnung durch Bürgermeister Bernd Jansen

19 – 20 Uhr: Rumtreiber

 

Sonntag, 27.11.

16 -16.20 Uhr: Hula-Hoop-Vorführung mit Sabine Engel

16.30 – 17.15 Uhr: Musikverein Freisinn Baal

 

Donnerstag, 1.12.

19 – 20 Uhr: Instrumentalverein Hilfarth

 

Samstag, 3.12.

17 – 17.45 Uhr: offenes Weihnachtssingen mit Alisa und Jonas

19 – 20 Uhr: „Blechbüxx´n“ Brachelen

 

Sonntag 4.12.

17 – 18 Uhr: Verlosung Sterntaleraktion der Werbegemeinschaft