Stadt Hückelhoven

Aus dem Rathaus

Breitbandausbau in der Stadt Hückelhoven

Telekom_Vectoring_Stadt_Hückelhoven

Da der Bedarf nach einem schnellen und zuverlässigen Breitbandnetz nicht nur für die Hückelhovener Gewerbetreibenden und die öffentlichen Bildungseinrichtungen, sondern nicht zuletzt auch für die in Hückelhoven wohnenden Bürgerinnen und Bürger stetig steigt, unterstützt die Stadt Hückelhoven bereits seit vielen Jahren die unterschiedlichen Telekommunikationsunternehmen (TKU) in deren breitbandabdeckenden Aktivitäten.

So wurde bereits in 2013/2014 die Breitband-Fördermaßnahme „Schnelles Internet für Rurich“ durch die „Deutsche Telekom“ im FTTC-Verfahren umgesetzt. Zwischen den Jahren 2013 und 2016 wurden darüber hinaus nahezu alle Ortslagen von Hückelhoven durch das Unternehmen „Deutsche Glasfaser“ im sog. „FTTH-Verfahren“ mit schnellen Glasfaserleitungen ausgestattet. In den Jahren 2017/2018 hat die „Telekom Deutschland“ auf eigene Kosten das gesamte Hückelhovener Stadtgebiet sukzessive mit schnellem VDSL-Internet versorgt. Die Umsetzung dieser Ausbaumaßnahmen erfolgte mittels der sog. „Vectoring-Technik“, d.h.
die Verteilerkästen (KvZ) in den jeweiligen Ausbaugebieten wurden mittels Glasfaserleitungen aufgerüstet, die Verbindung bis zum Endkunden blieb als Kupferleitung bestehen.

Das gesamte Stadtgebiet von Hückelhoven ist damit weitestgehend mit aus heutiger Sicht schnellen Internetzugängen versorgt. Die punktuell noch zur Inbetriebnahme ausstehenden Anschlüsse im sog. „Nahbereich“ werden nach Auskunft des TKU spätestens Mitte bis Ende 2019 in Betrieb genommen. Weitere Informationen zu speziellen Inbetriebnahmeterminen, Verfügbarkeiten, zu wählenden Tarifen etc. erhalten Sie unter www.telekom.de oder auch persönlich vor Ort bei den Mitarbeiter/innen des Telekom Shops Hückelhoven auf der Parkhofstraße 109 bzw. unter der Telefonnummer: 02433/904716.

Informationen zu den Anschlüssen, die durch die „Deutsche Glasfaser“ zur Verfügung gestellt werden, sind unter www.deutsche-glasfaser.de bzw. der Telefonnummer: 02861/890 60 900, erhältlich. Gewisse Einschränkungen für Anwohner und Verkehrsteilnehmer sind bei der baulichen Umsetzung all dieser Maßnahmen natürlich nicht zu vermeiden. Die insbesondere zur Gefahrenabwehr zu treffenden Vorkehrungen, wie Absperrung von Baugruben etc., gehen allerdings nie über das sowohl zeitlich als auch räumlich jeweils erforderliche Maß hinaus. Sollten sich in diesem Zusammenhang Gründe ergeben, die Anlass zu Anregungen oder auch Beschwerden geben, steht den Bürgern bei der Stadt Hückelhoven Frau Ilona Esser gerne zur Verfügung. Sie erreichen Frau Esser unter der Telefonnummer: 02433/82-161 oder per Mail unter: ilona.esser@hueckelhoven.de.