Stadt Hückelhoven

Künstlertreff EESDRON

Künstlertreff EESDRON

Am Freitag, dem 23.02.2018 um 20:00 Uhr lädt der Künstlertreff/Galerie Eesdron nach einer einjährigen Pause erneut Künstler, Kunstliebhaber und Interessierte ganz herzlich zur aktuellen Vernissage mit den Künstlern Detlev Weigand und Manuele Klein aus Engelskirchen ein. Beide haben viele gemeinsame Projekte, Arbeiten und Ausstellungen zu Themen auf die Beine gestellt, die hinter die Äußerlichkeiten blicken. Ihre Themen fragen nach Tiefe, nach der Sinnhaftigkeit und dem Urgrund der Existenz, des Glaubens, des Verhaltens. Das hat ihnen viel Aufmerksamkeit und Anerkennung eingebracht, so dass sie wichtige Veranstaltungen mit ihrem künstlerischen Diskurs bereichern konnten. Nicht nur Malerei, Assemblage, Collage oder Fotografie umspannt das Spektrum, auch Performance und Klangkunst machen das Repertoire aus. Schön, das die Beiden nun den Auftakt für das Kunstjahr 2018 im Eesdron gestalten. Unter dem Titel „Alles eine Frage der Perspektive“ stellen sie im Millicher Studio des verstorbenen Künstlers Hans-Peter Trampert aus, dessen Werke mit den ihren zu einem Dialog zusammengebracht werden. Genau die Frage der Perspektive hat auch Trampert immer wieder mit seinen Arbeiten- Vexierbildern, die die Perspektive in Frage stellen und die Wahrnehmung verwirren, gestellt.

Die Schau bleibt in Absprache bis zum 25.03.2018 zu sehen.

Beginn 20:00 Uhr

Künstlertreff Eesdron,

Gronewaldstraße 94

Hückelhoven-Millich

Die Ausstellung bleibt bis zum 25.03.2018 nach Absprache zu besichtigen

Tel: 02433-904734

Herbstfest im städtischen Kindergarten Millich

Der städt. Kindergarten Millich, Entenweg 8, lädt zu einem Herbstfest am Samstag, 14.10.17, von 16.00 Uhr bis 20.00 Uhr, ein!

 Die Kinder finden ihren Spaß bei herbstlichen Spielen, beim Kinderschminken und bei herbstlichen Bastelangeboten.Kindergarten_Millich_staedtischer_entenweg

In der Cafeteria gibt’s von 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr Kaffee und Kuchen. Ab 18.00 Uhr bieten wir Kartoffelsuppe, Würstchen und Brötchen an.

Im Foyer wird von den Eltern gebastelte Herbstdekoration verkauft.

Um 19.00 Uhr findet eine Aufführung einiger Musikschulkinder in unserer Mehrzweckhalle statt. Von dort aus gehen die Kinder singend mit Laternen auf das Außenspielgelände, wo ein Feuer entfacht wird!

Zu unserem Fest sind alle großen und kleinen Bewohner der Stadt Hückelhoven herzlich eingeladen!

Ausstellung im Künstlertreff Eesdron

Am 17.02.2017 startet die Galerie/Künstlertreff Eesdron in Hückelhoven-Millch sein künstlerisches Jahresprogramm mit einer Ausstellung eines japanischstämmigen Künstlers, Koken Nomura (野村享賢).

Der Künstler ist seit 1972 in Deutschland und lebt und arbeitet in Köln. Er studierte von
1980 – 1987 an der Fachhochschule Köln Kunst & Design, so wie Freie Bildhauerei bei Prof. Karl Burgeff.
Mit seinem Werk ist er in einigen Museen und Sammlungen in NRW vertreten, er hat internationale Ausstellungserfahrung und bringt nun einen Reigen von Arbeiten in Dialog mit den Werken des verstorbenen Millicher Künstlers Hans-Peter Trampert.

Das Jahresprogramm umfasst 5 Ausstellungen interessanter Künstler, teils einzeln, teils gemeinschaftlich und deckt ein großes Spektrum an Kunstsparten ab. Regionale Künstler kommen mit Künstlern aus den Niederlanden, Belgien und internationalen Künstlern wie Nomura zusammen. Als Ausstellungsflächen stehen im Aussenbereich ein Garten für Skulpturen, ein Innenhof und das ehemalige Atelier von Trampert, eine kleine Shedhalle, zur Verfügung. So konnten seit 2010 stets kontrastreiche Programme realisiert werden, z.B. bei der Kunsttour des Kreises Heinsberg.

Beginn 20:00 Uhr
Künstlertreff Eesdron,
Gronewaldstraße 94
Hückelhoven-Millich
Tel: 02433-904734

Die Ausstellung bleibt vom 17.2.-09.03. 2017 nach Absprache zu besichtigen

Stefanie Mosburger-Dalz

Am Freitag, dem 18.11.2016 lädt der Künstlertreff/Galerie Eesdron um 20 Uhr zum Abschluss eines erfolgreichen Kunstjahres Künstler, Kunstliebhaber und Interessierte ganz herzlich zur aktuellen Vernissage mit der Künstlerin Stefanie Mosburger-Dalz aus Wassenberg ein.

Die Künstlerin zeigt eine Hörinstallation mit Kalligrafien und Papierobjekten, Malerei, Zeichnung, eine Lesebar mit ihren Kunstbüchern und Drucken so wie Objekte, die sich allesamt mit dem Thema Naturverehrung, Innenschau und experimentelles Ausloten der Beobachtungen und Einsichten über die „Dinge des Lebens“ beschäftigen. 2016_11-03_eesdronDer Kreislauf des Lebens, die Elemente, das Wesen von Pflanzen, Menschen und Tieren in ihren Haltungen und ihrem Ausdruck möchten den Betrachter in seinem Innersten berühren.

Die Künstlerin der Atelieretage Wegberg, studierte von 1990-1995 in Krefeld Design. Für die in vielen Techniken versierte BBK-Künstlerin sind Freude, Staunen und Demut so wie Fassungslosigkeit über den Geist, die Intelligenz und die Schönheit der „Dinge des Lebens“ der Motor ihrer poetischen Kunst.

Beginn 20:00 Uhr

Künstlertreff Eesdron,

Gronewaldstraße 94

Hückelhoven-Millich

Die Ausstellung bleibt bis zum 27.11. 2016 nach Absprache zu besichtigen

Tel: 02433-904734

Ausstellung im Künstlertreff Eesdron

KÜNSTLERTREFF EESDRON

Am Freitag, dem 16.09.2016 um 20:00 Uhr eröffnet der Künstlertreff/Galerie Eesdron eine Ausstellung mit der Künstlerin Gertrud Schaefer aus Heinsberg und dem Künstler Willi Arlt aus Geilenkirchen.

Beide sind in der Region durch zahlreiche Ausstellungen und Gemeinschaftsaktivitäten der Künstlervereinigungen und Kunstveranstaltungen des Kreises und der Nachbargemeinden in Roerdalen bekannt. Gemeinsam ist ihnen eine große erzählerische Ausdruckskraft und eine poetische Dimension. Gertrud Schaefer hat ihre Keramiken und Objekte in den letzten Jahren immer weiter verfeinert und entwickelt. Vor einigen Jahren schon nahm sie das Thema gehörnter Köpfe oder Helme auf, hat nun jedoch zu einer ganz aussergewöhnlichen, verfeinerten Form gefunden. Wirklich sehenswerte und technisch und ästhetisch hoch entwickelte moderne Keramikkunst erwartet den Besucher. Sie studierte in Aachen u. A. bei Prof. Werth.

Willi Arlt entwickelt seine Stahlplastiken aus eigenen Texten. In der Region konnte er erfolgreich Arbeiten im öffentlichen Raum platzieren. Seine Kunst ist  reflektiv und betrachtet menschliche Gefühlslagen und soziale Gefüge. Manchmal greift Arlt archaische Figuren auf, die uns heute noch viel sagen können und uns unsere Rollen bewußt machen.
Sowohl Arlt als auch Schaefer engagieren sich in zahlreichen Künstlergemeinschaften und Organisationen wie z.B. Künstlerforum Schloss Zweibrüggen, Kunstlabor, ProArte, Künstlerstammtisch Wassenberg, GK Kulturgut.

Beginn 20:00 Uhr
Künstlertreff Eesdron,
Gronewaldstraße 94
Hückelhoven-Millich
Die Ausstellung bleibt bis zum 20.10. 2016 nach Absprache zu besichtigen
Tel: 02433-904734

Ausstellung im Künstlertreff Eesdron

Am Freitag, dem 15.07.2016 um 20:00 Uhr lädt der Künstlertreff/Galerie Eesdron erneut Künstler, Kunstliebhaber und Interessierte ganz herzlich zur aktuellen Vernissage mit dem jungen Foto- Künstler Kai Fricke ein.

Fricke stößtt mit seinen Fotoarbeiten auf erstaunliches Interesse, scheinbar berühren sie einen Nerv in uns Menschen. Er startete das Projekt „Lost Places“, für das er seit 2005 durch die Welt reist um verlassene Orte zu fotografieren.

Mit 16 Jahren kaufte er sich das erste Navigationssystem und fuhr mit dem Fahrrad
abgelegene Orte an, die er über Satellitenaufnahmen ausfindig gemacht
hatte. Im Jahr 2009 rief er das Projekt „lost-places.com“ ins Leben
und hat seitdem schon über 770 Orte fotografisch dokumentiert.“

Der gebürtige Sauerländer, der am Niederrhein lebt, konnte das Projekt in guten Ausstellungen der Öffentlichkeit präsentieren. Jetzt zeigt er eine Auswahl im Millicher Studio des verstorbenen Künstlers Hans-Peter Trampert.
Die Schau bleibt in Absprache zu sehen bis zum 14.8.2016.
Wer also nicht in den Urlaub aufbricht, kann so einen ungewöhnlichen Blick auf abseitige Orte werfen.

Beginn 20:00 Uhr
Künstlertreff Eesdron,
Gronewaldstraße 94
Hückelhoven-Millich
Die Ausstellung bleibt bis zum 14.08. 2016 nach Absprache zu besichtigen
Tel: 02433-904734

Ausstellung im KÜNSTLERTREFF EESDRON

Am Freitag, dem 20.5.2016 lädt der Künstlertreff Galerie Eesdron
Kunstinteressierte und Künstler ganz herzlich zur Vernissage der
aktuellen Ausstellung ein.

Zu Gast ist die Künstlergruppe \\\“11 im Glashaus aus Bedburg\\\“:
Ausgangspunkt zu den Werken war der Gedanke der Stillen Post: Die Aktion
entstand in Kooperation mit der Stadt Bedburg. Bürgermeister Koerdt gab mit seiner Bildvorgabe das Startzeichen für die künstlerische Kettenreaktion.
Sein Ausgangsbild wurde dem ersten Künstler „ins Ohr geflüstert“. Dieser
interpretierte es in seinem Stil, und schaffte ein neues Kunstwerk: Dieses wurde dann an den nächsten weitergegeben. Jeder kannte somit nur das Werk
seines „Vordermannes“. Es entstanden somit 11 unterschiedliche Werke, die an diesem Tag erstmals gemeinsam präsentiert werden.

Das Ergebnis ist darum überraschend für die Künstler und Betrachter.
Gemeinsam mit der Gruppe 11 im Glashaus stellt der Objektkünstler
Wilfried Kleiber aus Gerderhahn seine wundervollen Stahl und Glasobjekte
aus.

Die aussergewöhnlichen Arbeiten sind über die Region hinaus bekannt
geworden. Der Stahlkünstler hat sich hier als

Dozent der Sommerakademie einen Namen gemacht und ist seit vielen Jahren
mit Ausstellungen im In- und Ausland präsent.

Die Eröffnung der Ausstellung ist am Freitag, dem 20.05.16 um 20:00
Uhr, der Eintritt ist frei.

Die Ausstellung ist nach der Eröffnung bis zum 09.06.16 in Absprache zu
sehen.

Galerie/Künstlertreff Eesdron,
Gronewaldstraße 94 Millich
Tel. 02433-904734

EESDRON KUNSTTOUR 2016

Biografie:
Künstlergruppe 11 im Glashaus aus Bedburg:
Ausgangspunkt zu den Werken war der Gedanke der Stillen Post: Die Aktion entstand in Kooperation mit der Stadt Bedburg. Bürgermeister Koerdt wird selbst aktiv, indem er mit seiner Bildvorgabe das Startzeichen für die künstlerische Kettenreaktion gab.
Sein Ausgangsbild wurde dem ersten Künstler „ins Ohr geflüstert“. Dieser interpretierte es in seinem Stil, und schaffte ein neues Kunstwerk: Dieses wurde dann an den nächsten weitergegeben. Jeder kannte somit nur das Werk seines „Vordermannes“.
Es entstanden somit 11 unterschiedliche Werke, die an diesem Tag erstmals gemeinsam präsentiert werden. Überraschend für die Künstler und Betrachter.

Schwerpunkte:
Wilfried Kleiber
Die wunderbaren Stahlobjekte sind über die Region bekannt geworden. Der Stahlkünstler hat sich hier als Dozent der Sommerakademie einen Namen gemacht und ist seit vielen Jahren mit Ausstellungen im In- und Ausland präsent.

Wilfried Grob
lernte Kunstglaser an der Glasfachhochschule in Rheinbach, war als Plakatmaler und Zeichner am Landesmuseum Bonn tätig, legte die Meisterprüfung ab und war im konstruktiven und kreativen Glasbau tätig. Zahlreiche Ausstellungen und Teilnahmen.

Hans-Peter Trampert, *1952, +2008:
Zeichnung, Optische Täuschung, Installation,
Mitglied BBK, Mitglied Kunstverein Heinsberg
zahlreiche Ausstellungen u.a.Galerie Seidel, Köln, Kunstverein Heinsberg, Tufa, Trier, L5 Roermond, Atelierhaus Aachen, Galerie Hexagone
www.eesdron.de

Sonstiges:
Im Künstlertreff Eesdron werden Künstler mit einander und mit den Werken von Hans-Peter Trampert in dessen ehemaligem Atelier in Dialog gebracht. Mit einem Ausstellungszyklus werden jedes Jahr unterschiedliche Aspekte der bildenden Kunst beleuchtet, der rote Faden ist die Kooperation und Inspiration von Künstlern untereinander.

Vogelschau